convivium fabulosum - Eine Tischgesellschaft   

Theaterprojekt für das "Luther Jahr" Idee und Konzept: Martina König

Eine Schiffs-Eigenproduktion

Convivium Fabulosum

Eine Tischgesellschaft


Wie soll’s denn Gott mit uns machen?

Martin Luther hielt zu seiner Zeit berühmt gewordene

Tischreden. Sie entstanden, indem er kurz nach Beginn

des Essens in ein heftiges Gespräch, einen intensiven

Gedankenaustausch ohne Tabus überleitete.

Diese historische Überlieferung nehmen wir auf: Wir

bitten mit Schauspieler Christian Klischat „zu Tisch“,

der als Martin Luther seine Tischreden hält und dabei

auch die weltliche Seite des Geistigen zeigt.


Woran glaubst du?

Wo Luthers Reden einmal ansetzten, ist die Tafel heute

leergefegt.

Die zwei SchauspielerInnen Patricia Coridun und Ibrahim El-

Akramy sehen sich mit der Frage konfrontiert, wo der Glaube geblieben ist.

Wer schenkt uns Zuversicht? Woran halten wir uns fest? In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Unter den eigenen Erfahrungen und Beobachtungen stoßen die

Beiden auf die uralte Sehnsucht der Menschheit nach Vertrauen.

Ihre persönlichen Fragen wachsen ins Grundsätzliche, Gespräche werden zu Gebeten, Worte schweben empor und blicken von Oben auf die Welt. Findet sich eine alte Geschichte, die uns Hoffnung schenkt?



Teil 1:

Schauspiel: Christian Klischat

Regie: Götz Brandt

nach den Tischreden von Martin Luther


Teil 2:

Schauspiel: Patricia Coridun, Ibrahim El-Akramy

Regie: Valentin Werner

Ausstattung: Lisa Fütterer

Dramaturgie: Georg Carstens

Assistenz: Rebecca Selle

Textentwicklung des Ensembles


 



Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und

Kultur des Landes Brandenburg.


 














zurück
Kartentelefon : +49-0331-972302 | Online: www.theaterschiff-potsdam.com | CMS by STAPIS GmbH